Freitag, 22.11.2019

Druckansicht
  • Analysen/Beratung

    Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Kostentransparenz

    „Was kostet unsere StE?“ Diese Frage wird vor allem dann gestellt, wenn es um Ersatzinvestitionen oder gar den Neubau einer ZSVA geht. Leistungstiefe, bauliche Strukturen und die Art der technischen Ausstattung beeinflussen die Kosten.

    Sowohl für eine innerbetriebliche Leistungsverrechnung als auch für die interne Kostenträgerrechnung (Kalkulation der Fallkosten) müssen die Kosten der ZSVA unter Betrachtung der Leistungen dargestellt werden.

    Wir unterstützen Sie bei der Ermittlung Ihrer Selbstkosten und stellen diese in den Kontext der zusätzlichen Kosten im Fall einer externen Sterilgutversorgung. Sie erhalten somit die ökonomischen Argumente bei der Fragestellung des Outsourcings.

    Bei einer internen Kostenverrechnung stellt die StE (Sterilisiereinheit) oft noch das Maß der Dinge dar, obwohl bekannt ist, dass hiermit viele Nachteile verbunden sind. Wir erörtern mit Ihnen die alternativen Möglichkeiten unter Einbeziehung Ihrer EDV-Dokumentation und entwickeln ein Controllingsystem, welches für die Leistungsbezieher und Leistungserbringer eine faire Basis darstellt und Anreize für ein wirtschaftliches Verhalten aufzeigt.