Samstag, 16.12.2017

Druckansicht
  • Reparaturmanagement

    Die Instandsetzung ist Bestandteil der Aufbereitung im Sterilgutkreislauf und wird immer häufiger durch die EDV der ZSVA unterstützt. Ein modernes Reparaturmanagement erfordert klare Prozesse und Zuständigkeiten. Wir entwickeln für Sie Konzepte, die Abläufe und Verantwortlichkeiten definieren. Zudem schulen wir Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf Wunsch sogar bis hin zur Benennung und Etablierung eines zentralen Reparaturmanagers mit Budgetverantwortung.

    „Man sieht nur, was man weiß!“ Daher müssen sowohl die OP- als auch die ZSVA-Fachkräfte gut ausgebildet sein. Funktionseinschränkungen und Schäden rechtzeitig zu erkennen, bedeutet, Gefahren vom Patienten abzuwenden und vorzeitige, teure Ersatzbeschaffungen zu vermeiden. 

    Ein weiteres wichtiges Augenmerk liegt auf der Abstimmung zwischen OP und ZSVA. Nicht alle Instrumentendefekte können vom ZSVA-Team erkannt werden, sondern fallen nur während der Anwendung am Patienten auf. Darum ist die angemessene und verbindliche Kommunikation essenziell und trägt somit zum Gelingen des Reparaturmanagements bei.