Donnerstag, 27.07.2017

Druckansicht
  • Holistic Maintenance - Ganzheitliches Instandhaltungsmanagement

  • Das Instandhaltungsmanagement des chirurgischen Instrumentariums, hierzu zählen Instrumente, Antriebssysteme, Optiken und Zubehör, wird in den Kliniken oft von unterschiedlichen Abteilungen durchgeführt. Das bindet personelle Kapazitäten und erfordert komplexe Abstimmungsprozesse. Eine einheitliche Kostentransparenz über alle Bereiche ist oft nicht gegeben!


    Das Premiumkonzept Holistic Maintenance bietet ein effizientes Instandhaltungsmanagement.

    • Zuverlässige Kostenplanung und -steuerung
    • Transparenz über das verfügbare Instrumentarium
    • Optimierte Abläufe
    • Senkung der Prozesskosten
    • Gewährleistung der Versorgungsqualität
    • Nutzung der Herstellerunabhängigkeit
    • Erzielung von Liquiditätspotenzialen

  • Ihr Vorteil: Kostensenkung durch Kostentransparenz


    Unsere Kompetenz im Bereich Instrumentenerfassung und Sieboptimierung verschafft Ihnen einen umfassenden Überblick über Ihr verfügbares Instrumentarium einschließlich Instrumentensiebe, Einzelinstrumente und Lagerreserve.

    • Dokumentation aller Instrumente
    • Verwendung ungenutzter Reserven beim Instrumentarium
    • Analyse der Siebauslastung
    • Vermeidung unnötiger Investitionen beim Neukauf


    Mit Holistic Maintenance gewinnen Sie auf 3 Ebenen:

    • ÖKONOMISCH
    Die optimierte Struktur senkt deutlich die Kosten
    und generiert Liquiditätspotenziale.

    • ÖKOLOGISCH
    Die fachgerechte Instandhaltung verlängert den Lebens-zyklus, erhöht die Nutzungsdauer und schont Ressourcen.

    • SOZIAL
    Die erzielten Liquiditätspotenziale können zur Optimierung von Gesundheitsleistungen mittels Investitionen in innovative Techniken und Technologien Verwendung finden.

     

  • Ganzheitliches Instandhaltungsmanagement

    Profitieren Sie mit unserem Premiumkonzept von einem ganzheitlichen Instandhaltungsmanagement.


    Qualität und Transparenz

    • Das Erfassen aller Instrumente gibt Ihnen einen vollständigen und dokumentierten Überblick.
    • Gemeinsam optimieren wir die Prozesse zwischen Anwendern, ZSVA, Dienstleistern und Lieferanten.
    • Wir schaffen Transparenz durch Kosten-Nutzen-Analysen und beraten herstellerunabhängig über Produkte.
    • Sie können Ihr Budget durch gedeckelte Instandhaltungskosten zuverlässig planen.
    • Unsere Instandsetzung mit einer bis zu 90-prozentigen Reparaturquote verläuft in zertifizierten Prozessen.
    • Wir koordinieren den Beschaffungsbedarf nach individueller Absprache.


    Organisation und Logistik

    • Erfahrene Projektleiter implementieren die Prozesse
    • Medizinprodukteberater betreuen vor Ort
    • Digitaler Support ermittelt Kenndaten und führt
    Analysen und Statistiken
    • Wöchentliche Routine-Betreuung
    • Ad-hoc-Abholung bei Bedarf und Express-Reparatur


    Technik und Know-how

    • Durch technologisch aufwändige Instandhaltungsprozesse erreichen wir eine hohe Qualität und die Werterhaltung der Produkte.
    • Wir verwenden materialschonende Reparaturmethoden, spezielle Werkzeuge, hochwertige Ersatzteile und moderne Werkstoffe. Auch die Entwicklung innovativer Methoden kennzeichnet unseren Qualitätsstandard. Diese Form der aufwändigen Bearbeitung führt zu langen Standzeiten und Lebenszyklen der Produkte.


    Recht und Gesetz

    • Wir gewährleisten bei den reparierten Instrumenten die vollständige Funktionalität gemäß den gesetzlichen Verordnungen und Normen für Medizinprodukte.
    • Die Sicherheit für Patienten und Anwender hat höchste Priorität.
    • Unser Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 13485 wird regelmäßig durch eine externe Zertifizierung bestätigt.

     

  • Theorie trifft Praxis

    Kalkulationsbeispiel

    Eine bipolare Schere hat einen Beschaffungspreis von 420 bis 480 Euro und kann, je nach Handhabung, zwischen 20 und 40 Wiederaufbereitungszyklen durchlaufen. Aus Sicht des Herstellers gelten diese Produkte oft als nicht oder nur sehr begrenzt aufbereitbar.

    Spezialisierte Reparaturdienstleister reparieren diese Scheren für rund 90 Euro. Sie ermöglichen damit, dass das Produkt statt für nur einen Nutzungszyklus fünfmal eingesetzt werden kann. Die Kosteneinsparungen je Prozedur betragen über 50 Prozent.

  • Einsätze = 90
    direkte Kosten = 1.350 Euro
    Kosten je Einsatz = 15 Euro

    Die bipolare Schere – eine kombinierte Kauf-Reparatur-Strategie reduziert die Kosten je Einsatz um 50 Prozent.

  • Einsätze = 90
    direkte Kosten = 626 Euro
    Kosten je Einsatz = 7 Euro

    * vom Hersteller per Agreement akzeptiert

     

    Quelle: Prof. Dr. Dr. von Eiff
    Mit freundlicher Genehmigung von HCM 1-2/2012, S.32-35

  • Holistic Maintenance

    Das Konzept basiert auf Beantwortung folgender Fragen

    • Haben Sie die vollständige Transparenz über Ihre Instandhaltungsprozesse
    und -kosten?
    • Kennen Sie den vollständigen Umfang und Wert Ihrer Instrumentensiebe,
    Einzelinstrumente und Lagerreserven?
    • Ist Ihnen eine effektive Steuerung Ihres Instandhaltungsmanagements
    (Reparatur, Reparatur-Ersatz/-Austausch, Neuinvestition) möglich?
    • Bewerten Sie alle Kosten und die Investitionen in der Gesamtbetrachtung?
    • Kennen Sie Ihre Quoten in Bezug auf Reparatur und Ersatzbeschaffung?


    Die Schnorrenberg Chirurgiemechanik GmbH, als mittelständisches Unternehmen ist mehr als 20 Jahre Partner im Gesundheitswesen. Unsere Kompetenz auf dem Gebiet der Instandhaltung und Wartung von Medizinprodukten sowie der Begleitung unserer Kunden bei der Optimierung ihres Instandhaltungsmanagements basiert auf einer hohen fachlichen Qualifikation unserer Meister und Facharbeiter, auf langjährigen Erfahrungen, einer ständigen Weiterbildung der Mitarbeiter sowie der Weiterentwicklung unserer technischen und technologischen Prozesse.